Technisches Hilfswerk erhält 10 Millionen Euro zusätzlich

21. August 2014

Dr. Katja Leikert begrüßt Entscheidung des Haushaltsausschusses

Das Technische Hilfswerk (THW) erhält in diesem Jahr zehn Millionen Euro mehr als bisher geplant. Wie die Bundestagsabgeordnete für Hanau und die Region, Dr. Katja Leikert (CDU), mitteilt, wurden dem Technischen Hilfswerk diese zusätzlichen Mittel jüngst aus dem laufenden Bundeshaushalt zugesprochen. Mit seiner Entscheidung habe der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages diese Unterstützung ermöglicht. „Damit wird ein Beitrag und eine wichtige Investition in die Standortarbeit der Ortsverbände, eine Modernisierung des Fahrzeugparks und die Aus- und Weiterbildung der ehren- und hauptamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks geleistet“, so die Bundespolitikerin.

Zwei Millionen Euro mehr werden an die ehrenamtlich getragenen THW-Gliederungen gehen, in denen sich rund 80.000 Helfer engagieren. Für die Anschaffung neuer Fahrzeuge gibt es weitere sieben Millionen Euro und für die Aus- und Fortbildungskapazitäten des THW stehen 920.000 Euro zur Verfügung. Über immerhin 80.000 Euro mehr kann sich die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW freuen. Durch die Entscheidung des Haushaltsausschusses wurden die vorgesehenen Mittel für das Technische Hilfswerk in diesem Jahr noch einmal entsprechend aufgestockt.

Die heimische Bundestagsabgeordnete begrüßt diese Entscheidung. Dies sei ein Schritt und ein wichtiges Signal, die Zukunftsfähigkeit des THW zu sichern und die Arbeit der ehren- und hauptamtlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter zu stärken. „Der Schutz von Menschen in Not- und Gefahrensituationen ist eine sehr wichtige Aufgabe, das Geld ist hier sehr gut angelegt“, ist Dr. Katja Leikert überzeugt.