Bäckereihandwerk in der 14. Generation

16. Oktober 2014

KatjaBär

Dr. Katja Leikert besucht Bäckerei Bär in Hammersbach

So viel Tradition ist in unserer heutigen Zeit nur noch selten zu beobachten. Bei der Bäckerei Bär in Hammersbach steht inzwischen die 14. Generation in der Backstube. Von dieser Geschichte und der Hingabe für das Bäckereihandwerk konnte sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) bei einem Besuch der Bäckerei überzeugen. Bäckermeister Rudi Bär hatte den Familienbetrieb 1987 von seinem Vater übernommen. Diese lange traditionsreiche Geschichte ist der große Stolz des Ehepaars Rudi und Ingrid Bär. Beide sind heute noch im Betrieb tätig.

Wie Leikert im Gespräch erfuhr, setzen die Großmärkte und Discounter das traditionelle Bäckereihandwerk seit Jahren mit den günstigen Preisen und der ständigen Verfügbarkeit unter Druck. Das bekäme man auch zu spüren, betonte Bäckermeister Bär. Auf diesen kurzfristigen Preiskampf wolle man sich aber nicht einlassen, als heimischer und familiengeführter Handwerksbetrieb sei das aussichtslos und nicht zielführend. Bei der Bäckerei Bär setzt man stattdessen selbstbewusst auf traditionelles Handwerk.

„Wir legen dabei allergrößten Wert auf die Qualität unserer Produkte. Zudem haben wir die Erfahrung gemacht, dass unsere Kundschaft bereit ist, für die traditionell hergestellten Produkte einen angemessenen Preis zu bezahlen. Der Mehraufwand durch die Fertigung von Brezeln, Brot und Brötchen von Hand wird von den Kunden anerkannt“, weiß Bäckermeister Rudi Bär zu berichten. Von der Handarbeit konnte sich Katja Leikert persönlich einen Eindruck verschaffen und das manuelle Kneten und Ausformen von Broten und Brötchen in der Backstube beobachten.

Bei der Bäckerei Bär kann man noch von persönlicher Kundenbindung sprechen. Beim Besuch der Bundestagsabgeordneten wurde deshalb hervorgehoben, wie wichtig es sei, auf die besonderen Wünsche der Kunden einzugehen und beispielsweise für besondere Anlässe wie Taufen, Geburtstagen oder Hochzeiten individuelle Torten und Kuchen zu fertigen. Leikert zeigte sich von der natürlichen Herstellungsweise mit vielen Zutaten aus der Region und dem handwerklichen Können sehr angetan. „Das ist Bäckereihandwerk mit großer Leidenschaft“, so die Bundespolitikerin abschließend zu ihrem Besuch.