Dr. Katja Leikert besucht Heck Caravan und Reisemobile Gmbh & Co KG

katjaleikert —  24. Februar 2015
Carsten Heck, Dr. Katja Leikert MdB, Michelle Stadler (stellv. Vorsitzende CDU-Langenselbold), Patrick Heck.

Carsten Heck, Dr. Katja Leikert MdB, Michelle Stadler (stellv. Vorsitzende CDU-Langenselbold) und Patrick Heck, von links.

Auf den Hund gekommen

Dr. Katja Leikert hat in Langenselbold die Heck Caravan und Reisemobile GmbH & Co KG besucht. Wie die Bundespolitikerin bei ihrem Besuch erfahren konnte, hat sich das Unternehmen seit der Gründung im Jahr 1987 und einem Bau im Gewerbegebiet Langenselbold im Jahr 2000 inzwischen zu einem Anlaufpunkt für alle Campingfreunde zwecks Beratung, Werkstattservice und Kauf entwickelt.

Das Unternehmen ist IHK-Ausbildungsbetrieb und beschäftigt aktuell 14 Mitarbeiter, davon sechs Werkstattmitarbeiter und Fahrzeugtechniker. Nach einer großzügigen Erweiterung auf rund 10.000 m² im vergangenen Jahr sei zudem ein Neubau einer Reisemobil-Vermietungsstation im Bau. Seit der Erweiterung im Jahr 2014 gehört Heck zu einem der 20 größten Reisemobilbetriebe im Bundesgebiet. Auf dem Standort in Langenselbold befinden sich Ausstellungsgelände, Werkstatt, Camping-Shop und eine Vermietungsstation.

Die Idee für Vermietung und Vertrieb von Reisemobilen kam durch einen Zufall zustande. Als in den 1980er Jahren für einen Urlaub mit ihrem kleinen Hund die Hotelsuche schwer fiel, entschloss sich das Ehepaar Heck bald zum Kauf eines Wohnmobils. Um das erworbene Reisemobil nicht die meiste Zeit des Jahres ungenutzt stehen zu lassen, wurde es zeitweise an Interessenten vermietet. Damit war die Idee für eine Unternehmensgründung geboren. Inzwischen hat bei Heck die zweite Generation das Steuer übernommen. Seit dem letzten Jahr ist mit einem der beiden Söhne Carsten Heck Eigentümer des elterlichen Unternehmens.

Wie Leikert im Gespräch erfuhr, sei maßgeblich die günstige Lage für den Firmenerfolg mitverantwortlich. „Der Standort Langenselbold ist aufgrund seiner Lage mit Autobahnanschluss in alle Richtungen, der Regionalexpress-Bahnverbindung und mit seiner Nähe zum internationalen Flughafen in Frankfurt maßgeblich am Firmenerfolg beteiligt. Für unsere Kunden mit Reisemobil oder Wohnwagen sind wir leicht zu erreichen“, erklärt Geschäftsführer Carsten Heck. Dass Langenselbold sich weiter zu einem attraktiven Standort auch für andere Unternehmen entwickelt, dafür sorgt sein Bruder Patrick Heck – der ist Stadtverordneter und jüngst zum Vorsitzenden der CDU in Langenselbold gewählt worden.

Derzeit werden Reisemobile, Wohn- und Kastenwagen von acht verschiedenen Herstellern vertrieben. Das Angebot reicht vom Einsteigermodell bis zum bis zum Luxus-Liner für XXL-Touren. Deutschland ist der weltweit größte Produzent von Reisemobilen und Wohnwagen und besitzt zudem den größten Markt für Freizeitfahrzeuge, gefolgt von den Niederlanden und Frankreich. „Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produktpalette sind wir in der Lage, jeden unserer Kunden qualifiziert und nach eigenen Bedürfnissen beraten zu können“, heißt es von Seiten des Unternehmens. „Wir können eigenständig für unsere Kunden alle Service- und Reparaturarbeiten übernehmen, denn durch qualifiziertes und durch den Deutschen-Caravan-Handelsverband (DCHV) zertifiziertes Personal ist unser Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt“, betont Carsten Heck beim Besuch der heimischen Bundestagsabgeordneten.