Städtebauförderung des Bundes bringt 750.000 Euro für kommunale Projekte

4. Mai 2015

Leikert: „Region profitiert von Fördermitteln des Bundes“

Wie Dr. Katja Leikert informiert, hat der Bund zahlreiche Projekte in verschiedenen Kommunen ihres Wahlkreises gefördert, um die städtebauliche Entwicklung zu unterstützen. In den letzten zehn Jahren habe der Bund rund zwölf Millionen Euro in den Kommunen im Wahlkreis 180 zur Verfügung gestellt. Davon allein rund 750.000 Euro im Jahr 2014. Von der Bundesförderung haben im vergangenen Jahr die Innenstadtentwicklung und das Freigerichtsviertel in Hanau profitiert. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hervor.

„Unsere Region profitiert von Fördermitteln des Bundes“, freut sich Katja Leikert. „Die Städtebauförderung ist eine außerordentlich wichtige und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen. Sie unterstützt die Städte und Gemeinden unter anderem beim demografischen, sozialen und ökonomischen Wandel und dem Klimaschutz“, erklärt die Bundestagsabgeordnete dazu. Durch eine Vereinbarung im Koalitionsvertrag der Großen Koalition habe die Städtebauförderung einen erneuten Aufschwung erfahren. Auf 700 Millionen Euro wurde diese Unterstützung durch die erzielte Einigung im Bundeshaushalt aufgestockt.

„Ich freue mich über die Zuwendung für die Kommunen in meinem Wahlkreis. Das ist ein wichtiges Signal, das zudem vor Ort für weiteren Anschub sorgt. Man kann davon ausgehen, dass durch die öffentliche Städtebauförderung des Bundes weitere kommunale und private Investitionen angestoßen werden“, so Leikert abschließend.