Zu Besuch bei den „Honigbienchen“

18. Juni 2015
2015-06-18 Dr  Katja Leikert - Honigbienchen Langenselbold

Kay Skujat, Christian Becker, Jörg Muth, Ina Pinkernell, Dr. Katja Leikert und Gustav Schreiner, von links.

Ein Bild von der U3-Kinderbetreuung hat sich Dr. Katja Leikert in Langenselbold gemacht. Gemeinsam mit Langenselbolds Bürgermeister Jörg Muth (CDU) und dem Ersten Stadtrat Gustav Schreiner (GAL) konnte die Bundestagsabgeordnete für Hanau und Region die neue Einrichtung in den Räumlichkeiten der Klosterberghalle bei einem Rundgang kennen lernen und sich mit den Verantwortlichen über die aktuelle Betreuungssituation austauschen.

Über die große Nachfrage nach U3-Betreuungsplätzen in Langenselbold hatte sich Katja Leikert bei einem Besuch des Krippenhauses „Löwenzahn“ mit 48 Plätzen bereits vor einiger Zeit bereits informiert. Auf die weiter steigende Nachfrage nach der Betreuung konnte die Stadt Langenselbold in Zusammenarbeit mit der Honigbienchen gGmbH nun schnell reagieren. Seit März 2015 gibt es zwei neue Gruppen für Kinder unter drei Jahren. Aus den vor zehn Jahren gegründeten Honigbienchen ist inzwischen eine verlässliche Säule in der Kinderbetreuung geworden. Den zwei Geschäftsführern der Honigbienchen gGmbH, Ina Pinkernell und Christian Becker und dem Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit Kay Skujat dankte Katja Leikert für einen interessanten Einblick in das Engagement und den leidenschaftlichen Einsatz für die Betreuung der Kleinen.

Bei ihrem Besuch würdigte die Bundestagsabgeordnete für Hanau und Region auch die schnelle Umsetzung in Langenselbold. „Die flexible Handhabung der städtischen Verantwortlichen in Langenselbold, um schnell auf die gestiegene Nachfrage zu reagieren, ist sehr beachtlich“, so Katja Leikert. Die Abgeordnete des Deutschen Bundestages dankte abschließend für den interessanten Einblick. Man versprach, miteinander in engem Austausch zu bleiben und über die weitere Entwicklung im Betreuungsbereich zu sprechen.