Kolumne in den Gelnhäuser Nachrichten vom 14. Dezember 2019

Gerade als Quereinsteigerin werde ich immer wieder gefragt, wie ich eigentlich zur Politik gekommen bin. Die Antwort hierauf ist ehrlich gesagt ganz klassisch: Weil ich mich geärgert habe! Als ich nach den Geburten meiner beiden Töchter und der anschließenden Elternzeit wieder in meinen Beruf zurückkehren wollte, gab es in meiner Heimatstadt schlichtweg nicht genügend Kinderbetreuungsangebote. Das wollte ich ändern –  und wurde politisch aktiv. 2013 wurde ich erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt. „Kolumne in den Gelnhäuser Nachrichten vom 14. Dezember 2019“ weiterlesen

Leikert fordert härtere Strafen für Kindesmissbrauch und Kinderpornografie

Es ist mittlerweile schon eine lieb gewordene Tradition geworden: Auch in diesem Jahr verzichtet Dr. Katja Leikert auf den Versand von Weihnachtskarten. Stattdessen spendet die CDU-Bundestagsabgeordnete 1000 Euro an die Hanauer „Lawine“. Die Beratungs- und Präventionsstelle setzt sich für die Betroffenen von sexueller Gewalt ein. „Leikert fordert härtere Strafen für Kindesmissbrauch und Kinderpornografie“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 9. Dezember 2019

So etwas hat Berlin noch nicht gesehen: 8500 Traktoren rollten kürzlich durch die Bundeshauptstadt. Das Bündnis „Land schafft Verbindung“ hatte Bauern aus dem gesamten Bundesgebiet mobilisiert, die ihren Unmut kundtaten. Auch hier vor Ort hat es Proteste gegeben, allerdings bin ich dem Kreisbauernverband Main-Kinzig sehr dankbar, dass unter dem Motto „Miteinander, statt übereinander reden“ der Dialog-Gedanke im Vordergrund stand und das direkte Gespräch mit der Politik gesucht wurde. Wir alle müssen neue Antworten auf neue Herausforderungen geben. Das geht nur gemeinsam und mit gegenseitigem Respekt. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 9. Dezember 2019“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 25. November 2019

Ich werde oft  gefragt, wie ich zur Politik gekommen bin. Ganz klassisch: Weil ich mich geärgert habe! Als ich nach der Elternzeit in meinen Beruf zurückwollte, gab es nicht genügend Kinderbetreuungsangebote. Das wollte ich ändern –  und wurde politisch aktiv. Meine Motivation von damals treibt mich noch heute an. Vieles hat sich positiv verändert. Mittlerweile gibt es einen Rechtsanspruch auf U3-Betreuung. Doch der Bedarf endet nicht mit dem Verlassen des Kindergartens – im Gegenteil. Bereits im Zuge der Koalitionsverhandlungen habe ich mich daher für einen Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter stark gemacht. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 25. November 2019“ weiterlesen

Kolumne in der Wetzlarer Neuen Zeitung vom 25. November 2019

Gerade als Quereinsteigerin werde ich immer wieder gefragt, wie ich eigentlich zur Politik gekommen bin. Die Antwort hierauf ist ganz klassisch: Weil ich mich geärgert habe! Als ich nach den Geburten meiner beiden Töchter und der anschließenden Elternzeit wieder in meinen Beruf zurückwollte, gab es in meiner Heimatstadt schlichtweg nicht genügend Kinderbetreuungsangebote. Das wollte ich ändern –  und wurde politisch aktiv. 2013 wurde ich erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt. „Kolumne in der Wetzlarer Neuen Zeitung vom 25. November 2019“ weiterlesen

Gute Lebensmittel dürfen etwas kosten

Miteinander, statt übereinander reden – unter diesem Motto hat sich Dr. Katja Leikert mit Vertretern des Kreisbauernverbands Main-Kinzig getroffen. Mit dem Vorsitzenden Mark Trageser (Waldrode) und dessen Vorstandskollegen Matthias Wacker (Schöneck) sprach die Bundestagsabgeordnete, die auch Kreisvorsitzende der CDU Main-Kinzig ist, über eine Reihe drängender Probleme, die den heimischen Bauern derzeit unter den Nägeln brennen. „Gute Lebensmittel dürfen etwas kosten“ weiterlesen