Wo verlaufen die Grenzen der Vielfalt?

2018-04-23 PM Kirchenkreis Hanau.JPG

Wer nach Gemeinsamkeiten zwischen Politik und Kirche sucht, der wird bei genauerem Hinsehen schnell fündig: In Zeiten von steigender Mobilität und einer Individualisierung der Gesellschaft sind immer weniger Menschen bereit, sich aktiv ins Partei-, respektive Gemeindeleben einzubringen. Gerade in einer Region wie dem Rhein-Main-Gebiet, in dem die Menschen oft nur arbeiten, aber nicht wohnen oder umgekehrt,  stellt dieser Bindungsverlust Parteien wie Kirche gleichermaßen vor Probleme. Das stellten die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und CDU-Landtagskandidat Max Schad im Gespräch mit Vertretern des Kirchenkreises Hanau in Person von Dekan Dr. Martin Lückhoff und Dr. Steffen Merle, Pfarrer in Schöneck und Leiter des evangelischen Forums Hanau, fest. „Wo verlaufen die Grenzen der Vielfalt?“ weiterlesen

Deutscher Kita-Preis: Maintaler Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße im Finale

Leikert_1000x400_Hintergrund Beton

Große Ehre für das Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße aus Maintal: Als eine von nur zehn Einrichtungen bundesweit und als einziger hessischer Vertreter steht die Kinderbetreuungseinrichtung aus Bischofsheim im Finale des Deutschen Kita-Preises und kann auf eine Auszeichnung als „Kita des Jahres“ hoffen. Die fünf Preisträger werden am 2.Mai in Berlin gekürt. Die heimische Bundestagsabgeordnete und Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert, gratuliert allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Stadt Maintal schon jetzt zu diesem großen Erfolg: „Unabhängig vom Ausgang der Preisverleihung ist bereits der Finaleinzug eine riesige Auszeichnung, die deutlich macht, welch wertvolle Arbeit Tag für Tag im Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße geleistet wird.“ „Deutscher Kita-Preis: Maintaler Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße im Finale“ weiterlesen

Fachkräfte händeringend gesucht

2018-04-16 PM Kursana Bruchköbel

Vor zehn Jahren feierte das Kursana Domizil Bruchköbel Eröffnung. Seitdem leben hier 114 Senioren im Haus „Helena“. Das stationäre Angebot reicht von leichter Pflege bis hin zur Betreuung Schwerstpflegebedürftiger; für Demenzpatienten steht ein eigener Wohnbereich zur Verfügung, der sich an den besonderen Bedürfnissen der Bewohner orientiert. Ein umfangreiches Freizeitprogramm mit Spielenachmittagen, gemeinsamem Singen und Musizieren oder Gedächtnistraining gehören ebenso zum Alltag, wie Therapie- und Trainingsangebote. Ein Friseur kommt regelmäßig ins Haus, das gleiche gilt für Fachärzte aus der Region, die sich um das medizinische Wohlergehen der Bewohner kümmern. „Fachkräfte händeringend gesucht“ weiterlesen

Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern

2018-04-09 PM MS Selbsthilfegruppe

Es beginnt mit einem Kribbeln in den Beinen. Oder einem Taubheitsgefühl in der Hand. Oder einer Sehstörung. Wie bei Gisela Greitschik aus Erlensee. Sie wacht morgens auf und ist plötzlich auf dem rechten Auge blind. Ihr Weg führt sie zum Augenarzt, der verweist sie zum Neurologen. Nach vielen Untersuchungen schließlich die Diagnose: Multiple Sklerose. Was das für ihren Alltag bedeutet und wie sie mit der Krankheit lebt, erzählte Gisela Greitschik gemeinsam mit ihrer Teamleiterkollegin Sabine Ballmeier von der MS-Selbsthilfegruppe „Schmetterlinge“ im Gespräch mit der heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert. „Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern“ weiterlesen