Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 30. September 2019

30 Jahre, manchmal auch 40 oder 50, braucht man nach Aussage von RMV-Geschäftsführer Knut Ringat mittlerweile für die Planung einer neuen S-Bahn-Strecke in Deutschland. Und das ist leider kein Scherz, sondern bitterer Ernst. Nehmen wir als Beispiel die Nordmainische S-Bahn. Seit Mitte der 80er Jahre gibt es Überlegungen für eine S-Bahn zwischen Frankfurt und Hanau. Erst 2014 wurde das Planfeststellungsverfahren eröffnet. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 30. September 2019“ weiterlesen

Lange vor Greta und Fridays For Future: Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben

Fair gehandelte Produkte haben hierzulande Konjunktur –  als Beweis reicht dafür schon ein Blick ins Supermarktregal. Doch ist fair gehandelt immer gleich fair gehandelt? Und was steckt wirklich hinter den zahlreichen Siegeln, mit denen der Handel für seine Produkte wirbt? Darüber, sowie über viele andere Themen, sprach die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert bei einem Besuch im Hanauer Weltladen mit Dagmar Werth und Ingo Jacobsen. „Lange vor Greta und Fridays For Future: Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben“ weiterlesen

Kolumne in der Wetzlarer Neuen Zeitung vom 16. September 2019

Der Klimawandel treibt die Menschen um. Dreiviertel aller Befragten des aktuellen ARD-Deutschlandtrends machen sich sehr große bzw. große Sorgen, dass er unsere Lebensgrundlage zerstört. Das sehen die Anhänger aller Parteien mehrheitlich so – mit Ausnahme der AfD. Von Kritikern höre ich dennoch immer wieder: Deutschland alleine kann das Klima nicht retten. Das ist richtig. Der deutsche CO2-Ausstoß liegt „nur“ bei zwei Prozent. Aber: Kein anderes EU-Land setzt anteilig auch nur annähernd so viel Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre frei wie Deutschland. Auf den Plätzen folgen mit großem Abstand Großbritannien (1,2 Prozent) sowie Italien und Polen (je 1 Prozent). Immer wieder heißt es auch, dass das Thema Klimaschutz nur hierzulande so breit diskutiert werde. Weit gefehlt: Länder wie Schweden oder die Schweiz, aber auch Marokko oder Litauen haben uns im Klimaindex-Vergleich abgehängt. „Kolumne in der Wetzlarer Neuen Zeitung vom 16. September 2019“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 16. September 2019

Dreiviertel aller Befragten des ARD-Deutschlandtrends machen sich sehr große bzw. große Sorgen, dass der Klimawandel unsere Lebensgrundlage zerstört. Kritiker sagen dennoch: Deutschland alleine kann das Klima nicht retten. Das ist richtig. Der deutsche CO2-Ausstoß liegt „nur“ bei zwei Prozent. Aber: Kein anderes EU-Land setzt anteilig auch nur annähernd so viel Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre frei wie wir. Kanzlerin Angela Merkel hat es auf den Punkt gebracht: Als großes Industrieland muss Deutschland Verantwortung für seinen ökologischen Fußabdruck übernehmen. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 16. September 2019“ weiterlesen

Junge Leute stellen sich ein Jahr lang in den Dienst an der Gesellschaft

Fünf junge Menschen absolvieren derzeit im Sozialzentrum der AWO in Bruchköbel ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bzw. sind dort im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) im Einsatz. Drei von ihnen – Sophia Noua, Darleen Wittwer und Niclas Semmel – berichteten der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert sowie Bürgermeisterkandidat Daniel Weber, welche Erfahrungen sie dabei bislang gesammelt haben. „Junge Leute stellen sich ein Jahr lang in den Dienst an der Gesellschaft“ weiterlesen

Comeback für die Meisterpflicht

Die Meisterpflicht kommt zurück: Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und ihr Kollege Dr. Peter Tauber berichten, hat sich die Große Koalition in Berlin auf eine Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Gewerken geeinigt. „Aus vielen Gesprächen mit der heimischen Kreishandwerkerschaft und Unternehmen vor Ort wissen wir, dass damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht. Sowohl die Qualität, als auch die Ausbildungsleistung im Handwerk haben seit der Abschaffung der Meisterpflicht im Jahr 2004 unter der damaligen rot-grünen Bundesregierung gelitten. Dieser Entwicklung wollen wir jetzt Einhalt gebieten“, betonen Leikert und Tauber. Gemeinsam mit ihren Landtagskollegen Max Schad, Heiko Kasseckert und Michael Reul, die die Entscheidung aus Berlin ebenfalls begrüßen, hatten sie sich – auch auf europäischer Ebene – immer wieder für das Thema eingesetzt und damit eine zentrale Forderung der MIT, der Mittelstandsvereinigung der CDU, unterstützt. „Comeback für die Meisterpflicht“ weiterlesen

Dr. Katja Leikert bietet am 17. September Bürgersprechstunde an

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert lädt für Dienstag, 17. September, ab 16 Uhr zu einer Bürgersprechstunde in ihr Wahlkreisbüro (Hauptstraße 12) nach Bruchköbel ein. Alle Interessierten werden gebeten, sich im Voraus per E-Mail an info@katja-leikert.deanzumelden, damit Wartezeiten vermieden werden und Katja Leikert sich für die Bürgerinnen und Bürger auch ausreichend Zeit nehmen kann.

 

 

 

„Bericht aus Berlin“ vom 7. September 2019

Es ist eine schwierige Situation: Die eigene Mutter oder der Vater benötigen stationäre Pflege, das Geld für einen Platz im Altersheim reicht aber nicht aus. Rund 1700 Euro pro Monat beträgt der durchschnittliche Eigenteil für einen Platz im Pflegeheim in Deutschland. Wenn der zu Pflegende diese Summe aus eigenen Mitteln nicht aufbringen kann, nimmt der Staat die Kinder in Pflicht. Die Einkommensgrenze liegt dabei bisher bei Alleinstehenden bei einem Jahreseinkommen von 21.600 Euro netto und bei Familien bei 38.800 Euro netto. „„Bericht aus Berlin“ vom 7. September 2019″ weiterlesen