Im Gespräch mit Vertretern der Bahn

Kaum ein anderes Thema hat die Schlagzeilen in der Region in den vergangenen Jahren so stark beherrscht wie der geplante Aus-/Neubau der Bahnstrecke Hanau – Würzburg/Fulda. Standen zunächst acht mögliche Varianten (inklusive der sog. „Gorissen-Variante) zur Auswahl, hat sich die Deutsche Bahn nun auf zwei favorisierte Trassen festgelegt. In einem Gespräch mit den Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert (WK Hanau, CDU), Bettina Müller (WK Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten, SPD), Dr. Peter Tauber (WK Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten, CDU), Michael Brand (WK Fulda, CDU) und Björn Simon (WK Offenbach, CDU) stellten Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn in Hessen, sowie Gerd-Dietrich Bolte (Leiter Großprojekte Mitte DB Netz AG) den aktuellen Stand der Planungen vor. „Im Gespräch mit Vertretern der Bahn“ weiterlesen

Von der Feuss-Mina zum Hamam

Mitten in Ronneburg entsteht in den kommenden Monaten ein „Hamam“, ein traditionelles arabisches Dampfbad. Daran nicht ganz „unschuldig“ ist ein junger Mann aus Syrien. Denn während Integration andernorts oft nur theoretisch diskutiert wird, wird sie in Ronneburg gelebt: Abdul Hoot aus Aleppo absolviert hier eine Ausbildung zum Assistenten des Podologen bei der Firma Fuss Fenzl, einer Fachpraxis für Podologie und medizinische Fußpflege. „Von der Feuss-Mina zum Hamam“ weiterlesen

„Entscheidung schwer nachvollziehbar“

Die Lage ist ernst: 101 Stellen will die US-amerikanische Konzernleitung der Firma Thermo Fisher am Standort Langenselbold an andere Standorte verlagern. Betroffen sind die Finanzbuchhaltung, die Auftragsabwicklung und der Technische Support am Firmensitz in der Gründaustadt. Über 450 Menschen hatten in der vergangenen Woche gegen die Pläne der Konzernleitung protestiert; die IG Metall wappnet sich nach eigener Ankündigung bereits für Streiks. In einem Gespräch mit Elmar Rübsam, Geschäftsführer Labratory Products am Standort Langenselbold, kritisierte auch die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert die Ankündigung des Unternehmens. „„Entscheidung schwer nachvollziehbar““ weiterlesen

Katja Leikert setzt sich für Freilassung von iranischer Frauenrechtlerin ein

2018-04-25 PM Gesellschaft für Menschenrechte

Weltweit werden Menschen wegen ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts willkürlich gefangen gehalten, misshandelt und gefoltert. Seit 1972 setzt sich die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) mit Sitz in Frankfurt für die Freilassung der Betroffenen ein. Durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit, Petitionen und „Politik-Patenschaften“ sorgen die Mitglieder der gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation – meist ehrenamtlich – dafür, dass das Schicksal der Inhaftierten nicht in Vergessenheit gerät. „Katja Leikert setzt sich für Freilassung von iranischer Frauenrechtlerin ein“ weiterlesen

Wo verlaufen die Grenzen der Vielfalt?

Wer nach Gemeinsamkeiten zwischen Politik und Kirche sucht, der wird bei genauerem Hinsehen schnell fündig: In Zeiten von steigender Mobilität und einer Individualisierung der Gesellschaft sind immer weniger Menschen bereit, sich aktiv ins Partei-, respektive Gemeindeleben einzubringen. Gerade in einer Region wie dem Rhein-Main-Gebiet, in dem die Menschen oft nur arbeiten, aber nicht wohnen oder umgekehrt,  stellt dieser Bindungsverlust Parteien wie Kirche gleichermaßen vor Probleme. Das stellten die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und CDU-Landtagskandidat Max Schad im Gespräch mit Vertretern des Kirchenkreises Hanau in Person von Dekan Dr. Martin Lückhoff und Dr. Steffen Merle, Pfarrer in Schöneck und Leiter des evangelischen Forums Hanau, fest. „Wo verlaufen die Grenzen der Vielfalt?“ weiterlesen

Deutscher Kita-Preis: Maintaler Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße im Finale

Leikert_1000x400_Hintergrund Beton

Große Ehre für das Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße aus Maintal: Als eine von nur zehn Einrichtungen bundesweit und als einziger hessischer Vertreter steht die Kinderbetreuungseinrichtung aus Bischofsheim im Finale des Deutschen Kita-Preises und kann auf eine Auszeichnung als „Kita des Jahres“ hoffen. Die fünf Preisträger werden am 2.Mai in Berlin gekürt. Die heimische Bundestagsabgeordnete und Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert, gratuliert allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Stadt Maintal schon jetzt zu diesem großen Erfolg: „Unabhängig vom Ausgang der Preisverleihung ist bereits der Finaleinzug eine riesige Auszeichnung, die deutlich macht, welch wertvolle Arbeit Tag für Tag im Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße geleistet wird.“ „Deutscher Kita-Preis: Maintaler Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße im Finale“ weiterlesen

Fachkräfte händeringend gesucht

2018-04-16 PM Kursana Bruchköbel

Vor zehn Jahren feierte das Kursana Domizil Bruchköbel Eröffnung. Seitdem leben hier 114 Senioren im Haus „Helena“. Das stationäre Angebot reicht von leichter Pflege bis hin zur Betreuung Schwerstpflegebedürftiger; für Demenzpatienten steht ein eigener Wohnbereich zur Verfügung, der sich an den besonderen Bedürfnissen der Bewohner orientiert. Ein umfangreiches Freizeitprogramm mit Spielenachmittagen, gemeinsamem Singen und Musizieren oder Gedächtnistraining gehören ebenso zum Alltag, wie Therapie- und Trainingsangebote. Ein Friseur kommt regelmäßig ins Haus, das gleiche gilt für Fachärzte aus der Region, die sich um das medizinische Wohlergehen der Bewohner kümmern. „Fachkräfte händeringend gesucht“ weiterlesen

Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern

2018-04-09 PM MS Selbsthilfegruppe

Es beginnt mit einem Kribbeln in den Beinen. Oder einem Taubheitsgefühl in der Hand. Oder einer Sehstörung. Wie bei Gisela Greitschik aus Erlensee. Sie wacht morgens auf und ist plötzlich auf dem rechten Auge blind. Ihr Weg führt sie zum Augenarzt, der verweist sie zum Neurologen. Nach vielen Untersuchungen schließlich die Diagnose: Multiple Sklerose. Was das für ihren Alltag bedeutet und wie sie mit der Krankheit lebt, erzählte Gisela Greitschik gemeinsam mit ihrer Teamleiterkollegin Sabine Ballmeier von der MS-Selbsthilfegruppe „Schmetterlinge“ im Gespräch mit der heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert. „Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern“ weiterlesen