Mehr Geld vom Bund: Chancen für den Bau der Nordmainischen S-Bahn gestiegen

Es ist ein kleines vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für viele Pendler aus dem Main-Kinzig-Kreis: Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert mitteilt, sind die Chancen für die Realisierung der Nordmainischen S-Bahn, die die Region schnell und unkompliziert mit dem Rhein-Main-Gebiet verbinden soll, gestiegen. „Mehr Geld vom Bund: Chancen für den Bau der Nordmainischen S-Bahn gestiegen“ weiterlesen

Leikert fordert härtere Strafen für Kindesmissbrauch und Kinderpornografie

Es ist mittlerweile schon eine lieb gewordene Tradition geworden: Auch in diesem Jahr verzichtet Dr. Katja Leikert auf den Versand von Weihnachtskarten. Stattdessen spendet die CDU-Bundestagsabgeordnete 1000 Euro an die Hanauer „Lawine“. Die Beratungs- und Präventionsstelle setzt sich für die Betroffenen von sexueller Gewalt ein. „Leikert fordert härtere Strafen für Kindesmissbrauch und Kinderpornografie“ weiterlesen

Gute Lebensmittel dürfen etwas kosten

Miteinander, statt übereinander reden – unter diesem Motto hat sich Dr. Katja Leikert mit Vertretern des Kreisbauernverbands Main-Kinzig getroffen. Mit dem Vorsitzenden Mark Trageser (Waldrode) und dessen Vorstandskollegen Matthias Wacker (Schöneck) sprach die Bundestagsabgeordnete, die auch Kreisvorsitzende der CDU Main-Kinzig ist, über eine Reihe drängender Probleme, die den heimischen Bauern derzeit unter den Nägeln brennen. „Gute Lebensmittel dürfen etwas kosten“ weiterlesen

Lernen in der Gemeinschaft und jeden Tag ein warmes Mittagessen

In der Kita Vilbeler Straße in Dörnigheim herrscht morgens um kurz vor neun Uhr hektische Betriebsamkeit: Insgesamt 161 Kinder im Alter zwischen einem und sechs Jahren werden in der städtischen Einrichtung betreut, 27 davon im U-3-Bereich. Leiterin Petra Körner und ihr Team kümmern sich liebevoll um die Bedürfnisse der Mädchen und Jungen, die sich während des Tages altersdurchmischt in der Kita freibewegen können. Je nach Interesse wird gebastelt oder geforscht; während einige Kinder im Bewegungsraum toben, werden nebenan Prinzessinnenkostüme anprobiert oder gepuzzelt. „Lernen in der Gemeinschaft und jeden Tag ein warmes Mittagessen“ weiterlesen

„Es ist sichergestellt, dass nur diejenigen profitieren, die Bedarf haben“

Die Grundrente kommt – darauf haben sich die Spitzen von CDU/CSU und SPD geeinigt. Die heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert und Dr. Peter Tauber zeigen sich zufrieden mit dem nun gefundenen Kompromiss. „Bereits im Koalitionsvertrag hat sich die Groko auf die grundsätzliche Notwendigkeit einer Grundrente verständigt. Das Prinzip dahinter ist so simpel wie einleuchtend: Wer 35 Jahre lang gearbeitet, Kinder großgezogen oder Angehörige gepflegt hat, muss im Alter mehr haben, als jemand, für den das nicht gilt“, schreiben Leikert und Tauber in einer gemeinsamen Pressemitteilung. „„Es ist sichergestellt, dass nur diejenigen profitieren, die Bedarf haben““ weiterlesen

Versprochen, gehalten – weiterarbeiten

Zwei Jahre ist die Große Koalition auf Bundesebene im Amt. Bereits im Koalitionsvertrag hatten CDU/CSU und SPD vereinbart, zur Halbzeit eine Zwischenbilanz zu ziehen. Am Mittwoch legten die Koalitionspartner in Berlin eine 88 Seiten starke Bestandsaufnahme vor – und die kann sich durchaus sehen lassen, wie die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert und Dr. Peter Tauber in einer gemeinsamen Pressemitteilung schreiben. „Versprochen, gehalten – weiterarbeiten“ weiterlesen

Eine Brieffreundschaft der besonderen Art

Am Anfang stand ein Schwung handgeschriebener Briefe: Weil sie sich von der Politik nicht immer ausreichend gehört fühlen, hatten sich Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Schule in Hanau vor einigen Wochen schriftlich an die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) gewandt. Im Zuge der Debatte um das Rezo-Video, die Fridays For Future-Proteste und noch unter dem Eindruck der Urheberrechtsdebatte um Artikel 13 brannten den Jugendlichen gleich mehrere Themen unter den Nägeln. Schon damals hatte Katja Leikert zugesagt, persönlich zu einem Gespräch vorbeizukommen. Dieses Versprechen löste sie nun gerne ein. „Eine Brieffreundschaft der besonderen Art“ weiterlesen