Mein Wahlkreis 180 Hanau

Der Bundestagswahlkreis 180 ist einer von zwei Wahlkreisen im hessischen Main-Kinzig Kreis. Ich darf ihn seit  September 2013 in Berlin als direkt gewählte Abgeordnete vertreten. Mein Wahlkreis umfasst 14 Städte und Gemeinden, alle gelegen im westlichen Main-Kinzig-Kreis und damit mitten in der Rhein-Main-Metropolregion. Der Wahlkreis wurde im Zuge eines Neuzuschnitts vor der Bundestagswahl 2013 eingerichtet und reicht von der Stadt Maintal bis zur Gemeinde Hasselroth. Er zeichnet sich sowohl durch städtische, kleinstädtische bis hin zu dörflichen Strukturen aus. Landschaftlich sehr reizvoll und von den typischen Streuobstwiesen geprägt, fließen hier die beiden Flüsse Main und Kinzig hindurch. Mit fast 100.000 Einwohnern ist Hanau, die Brüder Grimm-Stadt, die größte Kommune in meinem Wahlkreis. Hanau weist einen hohen Industrie- und Dienstleistungssektor auf. Die relative Nähe und die hervorragende Anbindung zum Frankfurter Flughafen und überhaupt die direkte Nachbarschaft zur großen Finanzmetropole und Universitätsstadt Frankfurt am Main machen den Wahlkreis für Unternehmen ebenso attraktiv wie für Wohnen und Erholung für die ganze Familie.

Bei meiner politischen Arbeit im Wahlkreis habe ich in den vergangenen Jahren viele engagierte Menschen kennengelernt, großartige Projekte und Initiativen sind hier beheimatet. Hier zu unterstützen, auch auf besondere Themen und Projekte aufmerksam zu machen, diese fördern zu können oder auch über die Wahlkreisgrenzen hinaus bekannter zu machen, verstehe ich als einen Teil meiner Aufgabe als Bundestagsabgeordnete. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, meinen Wahlkreis in Berlin zu vertreten, ihm dort eine Stimme zu geben. Die Projekte und Ideen, aber auch die Sorgen und Nöte der Menschen und der Kommunen sind mir ein persönliches Anliegen. Die Präsenz im Wahlkreis, der direkte Austausch und das persönliche Gespräch sind mir daher ganz besonders wichtig. 

In Bruchköbel und damit zentral im Wahlkreis gelegen, lebe ich mit meiner Familie und habe dort mein Wahlkreisbüro eingerichtet. Von da aus plane und organisiere ich gemeinsam mit meinem Team die Arbeit im und für den Wahlkreis. Sie sind hier jederzeit herzlich willkommen!

Außerhalb der Sitzungswochen in Berlin bin ich sehr viel im Wahlkreis unterwegs. Ich halte es für ganz wichtig, dass sich die verschiedenen politischen Vertreter unterschiedlicher Ebenen miteinander austauschen, um das Beste für unsere Region zu erreichen. Besuche bei Vereinen, Verbänden und sozialen Einrichtungen sowie Firmenbesuche gehören selbstverständlich dazu. Veranstaltungen und Festivitäten bieten darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, um persönliche Gespräche zu führen. Mich interessiert, was die Menschen in meinem Wahlkreis bewegt. 

Bürgernähe bedeutet für mich, dass ich selbst nah dran bin am wahren Leben: Unsere Kinder gehen hier zur Schule. Meine Familie verdient wie viele ihren Lebensunterhalt in der Rhein-Main-Region. Ich kaufe hier ein, gerne auf den schönen Märkten in der Umgebung. Und ich verbringe hier die Freizeit mit meiner Familie. Alle in der Familie lieben es zu schwimmen und wie viele andere Familien schätzen wir das große Naherholungsangebot in der Region. Hier ist meine Heimat.

Vor Ort an den Schulen

Gerne suche ich den Kontakt zu den vielen Schülerinnen und Schülern in meinem Wahlkreis. Immer wieder erlebe ich dabei eine hohe Diskussionsbereitschaft- und freude bei den Jugendlichen. Neben den zahlreichen Schülergruppen, die mich in Berlin im Rahmen ihrer Klassenfahrten besuchen, freue ich mich auch über Einladungen zu Podiumsdiskussionen in den Schulen, Gesprächen in den Klassenzimmern und zum regen Austausch mit den Lehrkräften und Schulleitern.

Sprechstunde

Der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern meines Wahlkreises ist mir wichtig. Gerne unterstütze ich Sie so gut wie möglich bei Anliegen oder Problemen. Grundsätzlich bin ich bei Anregungen und Fragen per Email, über diese Webseite oder über das Telefon in Berlin und in Wahlkreis erreichbar (siehe Kontakt). Zusätzlich biete ich in regelmäßigen Abständen Bürgersprechstunden an, die rege genutzt werden. Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch kontaktieren Sie bitte mein Büro zu einer Terminvereinbarung, am besten unter 06181 – 43 44 278 oder dialog@katja-leikert.de.

%d Bloggern gefällt das: