Bundestag gibt 29 Millionen Euro für Bahnstrecke Hanau – Gelnhausen frei

Der Deutsche Bundestag hat am Mittwoch 29 Millionen Euro für den Aus-/Neubau der Bahnstrecke Hanau – Gelnhausen freigegeben. Besonders freuen sich die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert und Dr. Peter Tauber, dass damit die drei Kernforderungen der Region – Lärmschutz auf dem Niveau von Neubauten entlang der gesamten Strecke, Barrierefreiheit an allen Verkehrsstationen zwischen Hanau und Gelnhausen sowie keine zusätzlichen Kosten für die betroffenen Städte und Gemeinden – erfüllt werden. „Bundestag gibt 29 Millionen Euro für Bahnstrecke Hanau – Gelnhausen frei“ weiterlesen

Deutschland-Takt: Leikert, Kasseckert und Schad kämpfen für bessere Anbindung des Hanauer Bahnhofs

Mit dem „Deutschland-Takt“ soll das Reisen mit der Bahn schneller werden. Nah- und Fernverkehr, Bahn und Bus sollen deutschlandweit aufeinander abgestimmt werden, damit man ohne große Wartezeiten und viele Umstiege durchs Land reisen kann. Alle 30 Minuten soll auf den Hauptachsen ein Zug fahren. Bis zum Jahr 2030 soll der Deutschland-Takt schrittweise realisiert werden. Die Planungen laufen bereits; Ende Mai soll der dritte und finale Gutachterentwurf für den Deutschland-Takt beschlossen werden. Im Main-Kinzig-Kreis ist Hanau der einzige ICE-Haltepunkt. Vorgesehen ist derzeit, dass von den zehn Fernverkehrslinien, die durch den Hanauer Hauptbahnhof laufen, lediglich drei im Zweistundentakt in der Brüder-Grimm-Stadt Station machen sollen – zu wenig, finden die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert sowie ihre Landtagskollegen für den westlichen Main-Kinzig-Kreis, Heiko Kasseckert und Max Schad. „Deutschland-Takt: Leikert, Kasseckert und Schad kämpfen für bessere Anbindung des Hanauer Bahnhofs“ weiterlesen

Gemeinsamer Erfolg für den MKK: Lärmschutz und Barrierefreiheit an den Bahnhöfen

Der Ausbau des dritten und vierten Gleises zwischen Hanau und Gelnhausen ist ein wichtiges Teilprojekt im Rahmen des Aus-/Neubaus der Bahnstrecke Hanau – Fulda. Für den Main-Kinzig-Kreis haben die Bauarbeiten gravierende Konsequenzen – schließlich betrifft der durch den zusätzlichen Zugverkehr erzeugte Lärm rund 40.000 Bürgerinnen und Bürger im Kinzigtal. Um die Problematik deutlich zu machen, hatten die heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert (CDU), Bettina Müller (SPD), Dr. Peter Tauber (CDU) und Dr. Sascha Raabe (SPD) die Ergebnisse aus dem Dialogforum der Deutschen Bahn bei einem Termin mit Haushalts- und Verkehrspolitikern von CDU und SPD vorgetragen. „Gemeinsamer Erfolg für den MKK: Lärmschutz und Barrierefreiheit an den Bahnhöfen“ weiterlesen

Leikert und Kasseckert kämpfen weiter für Nordmainische S-Bahn

Der Bau der Nordmainischen S-Bahn wird von tausenden Pendlern im Rhein-Main-Gebiet seit Jahrzehnten herbeigesehnt. Seit ihrem Einzug in den Deutschen Bundestag arbeitet die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert hartnäckig an der Realisierung des Projekts. Bei einem Gespräch mit dem zuständigen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dr. Gerhard Schulz, dem Vorstand für Netzplanung und Großprojekte der DB Netz AG, Prof. Dr. Dirk Rompf, sowie dem Leiter Großprojekte Region Mitte, Gerd Bolte, in Berlin warb Leikert gemeinsam mit ihrem Landtagskollegen Heiko Kasseckert  erneut für das Großvorhaben. In der Vergangenheit hatten dazu bereits Gespräche mit dem damaligen Verkehrsminister Alexander Dobrindt und dessen Nachfolger Andreas Scheuer sowie dem hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir stattgefunden. „Leikert und Kasseckert kämpfen weiter für Nordmainische S-Bahn“ weiterlesen

Im Gespräch mit Vertretern der Bahn

Kaum ein anderes Thema hat die Schlagzeilen in der Region in den vergangenen Jahren so stark beherrscht wie der geplante Aus-/Neubau der Bahnstrecke Hanau – Würzburg/Fulda. Standen zunächst acht mögliche Varianten (inklusive der sog. „Gorissen-Variante) zur Auswahl, hat sich die Deutsche Bahn nun auf zwei favorisierte Trassen festgelegt. In einem Gespräch mit den Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert (WK Hanau, CDU), Bettina Müller (WK Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten, SPD), Dr. Peter Tauber (WK Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten, CDU), Michael Brand (WK Fulda, CDU) und Björn Simon (WK Offenbach, CDU) stellten Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn in Hessen, sowie Gerd-Dietrich Bolte (Leiter Großprojekte Mitte DB Netz AG) den aktuellen Stand der Planungen vor. „Im Gespräch mit Vertretern der Bahn“ weiterlesen

Auswirkungen neuer Streckenplanungen für Großkrotzenburg im Auge behalten

Dr. Katja Leikert mit Friedhelm Engel (rechts im Bild) und Max Schad (links im Bild) beim Ortstermin am Bahnhof Großkrotzenburg.

 

Ortstermin am Bahnhof Großkrotzenburg 

Zu einem Ortstermin ist die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) an den Bahnhof in Großkrotzenburg gekommen. Mit dem CDU-Vorsitzenden und ehemaligen Bürgermeister von Großkrotzenburg, Friedhelm Engel sowie dem Fraktionsvorsitzenden Max Schad sprach Leikert vor Ort über die Veränderungen von Streckenverbindungen in der Region und informierte sich insbesondere über die Situation beim Lärmschutz in Großkrotzenburg.

„Auswirkungen neuer Streckenplanungen für Großkrotzenburg im Auge behalten“ weiterlesen

ICE-Streckenverbindung mit Halt in Hanau muss erhalten bleiben

Leikert kritisiert Pläne der Deutschen Bahn

Pläne der Deutschen Bahn zur Neustrukturierung ihrer ICE-Verbindungen stoßen in der Region auf Unverständnis. Den Städten Frankfurt und Hanau droht durch das Vorhaben der Wegfall einer ihrer wichtigen ICE-Streckenverbindungen. Die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) lehnt das Vorhaben entschieden ab und spricht von einem Standortnachteil. Die Deutsche Bahn hat darüber informiert, mit Inbetriebnahme einer neuen Bahnverbindung Berlin – Halle/Leipzig – Erfurt – Nürnberg – München die bisherige ICE-Streckenführung von Berlin nach München über Frankfurt – Stuttgart – Ulm mit einem Halt in Hanau zu streichen.

„ICE-Streckenverbindung mit Halt in Hanau muss erhalten bleiben“ weiterlesen