Von Rezo bis Klimaschutz

Wie sieht der Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten aus? Was passiert in der Fraktionssitzung und was machen eigentlich Arbeitsgruppen? Wie war das mit YouTuber Rezo und hat er mit seiner Kritik an der Klimaschutzpolitik der Bundesregierung nicht doch ein paar wunde Punkte getroffen? Und was steht in den sitzungsfreien Wochen auf dem Programm, wenn die Abgeordneten nicht in Berlin, sondern in ihren Wahlkreisen unterwegs sind? „Von Rezo bis Klimaschutz“ weiterlesen

Bundestag beschließt „Ehe für alle“

Ja zur „Ehe für alle“

 

Bei der Abstimmung zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts habe ich am vergangenen Freitag mit „Ja“ gestimmt. Gern lege ich im Folgenden meine Beweggründe für diese Entscheidung dar. Bei der Debatte um die Öffnung der Ehe handelt es sich um ein hochsensibles Thema. Im Kern geht es dabei um die Würde und Anerkennung jedes Einzelnen als gleichwertiger Teil unserer Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund begrüße ich es, dass die Entscheidung über diese Frage nicht vor dem Hintergrund parteipolitischer Erwägungen getroffen wurde. „Bundestag beschließt „Ehe für alle““ weiterlesen

Mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen mehr Nutzen für den Patienten schaffen

2016-05-09 Dr. Katja Leikert - Moderation Fraktionskongress eHealth IeHealth: Leikert moderiert Podiumsdiskussion der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hielt kürzlich im Deutschen Bundestag einen Kongress zum Thema „eHealth – Die Digitalisierung des Gesundheitswesens“ ab. Neben dem Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe, waren weitere Referenten im CDU/CSU-Fraktionssaal im Reichstag versammelt, um über die zunehmende digitale Vernetzung, die Zukunft der Gesundheitsversorgung, Big Data und den Schutz der sensiblen Gesundheitsdaten zu diskutieren. Die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert moderierte dabei die Podiumsdiskussion mit allen Referenten. Leikert ist Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und außerdem die zuständige Berichterstatterin für das wichtige Zukunftsthema eHealth der Bundestagsfraktion.

„Mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen mehr Nutzen für den Patienten schaffen“ weiterlesen

Dr. Katja Leikert über ihr Abstimmungsverhalten beim Thema Sterbehilfe

Der Deutsche Bundestag hat in seiner vergangenen Sitzungswoche über die Regelungen zur Sterbehilfe abgestimmt. Dr. Katja Leikert nimmt dazu in einer Mitteilung Stellung. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, die aktuelle Entscheidung im Deutschen Bundestag zu kommentieren und dabei auch zu meinem persönlichen Abstimmungsverhalten Stellung zu nehmen“, erklärt Katja Leikert. Zahlreiche Presse- und Bürgeranfragen hätten sie in den letzten Tagen erreicht, in persönlichen Gesprächen sei dies ebenfalls ein häufig angesprochenes Thema gewesen. „Dr. Katja Leikert über ihr Abstimmungsverhalten beim Thema Sterbehilfe“ weiterlesen

Parlamentarisches Patenschafts-Programm: Ein Jahr USA

Anna Schweppe und Dr. Katja Leikert
Anna Schweppe und Dr. Katja Leikert

Ein Jahr war Anna Schweppe aus Schöneck in den USA. Die Teilnehmerin am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages hat sich nach ihrer Rückkehr nach Deutschland mit Dr. Katja Leikert getroffen, die ihr diese Erfahrung ermöglicht hatte. Im Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten in Bruchköbel informierte sich Leikert bei Anna Schweppe über das Resumee ihres Aufenthalts. „Parlamentarisches Patenschafts-Programm: Ein Jahr USA“ weiterlesen

Rede im Bundestag zur Elektronischen Gesundheitskarte

Dr. Katja Leikert spricht an diesem Donnerstag zum dritten Mal in dieser Legislaturperiode im Deutschen Bundestag. Am 15. Januar vertritt sie im Plenum die Position der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in der Debatte um die Einführung der Elektronischen Gesundheitskarte.

Der entsprechende Tagesordnungspunkt wird gegen 19 Uhr aufgerufen. Katja Leikert ist die einzige Rednerin ihrer Fraktion. Die Bundestags-Debatte kann live im Internet unter http://www.bundestag.de und auf Smartphone und Tablet unter http://m.bundestag.de verfolgt werden.

Jugend und Parlament 2014

Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert ruft zur Teilnahme auf

Vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2014 findet in diesem Jahr das groß angelegte Planspiel „Jugend und Parlament“ in Berlin statt, das vom Deutschen Bundestages veranstaltet wird. Die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) hat dieses Jahr die Möglichkeit erhalten, einen Teilnehmer für die Veranstaltung zu benennen. Die Bundestagsabgeordnete ruft deshalb interessierte Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren dazu auf, sich für das Planspiel bei ihr zu melden.

„Ziel des Planspiels ist es, den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag zusimulieren und damit für Jugendliche und junge Erwachsene nachvollziehbar zu machen“, erläutert Katja Leikert den Hintergrund. Die Veranstaltung des Deutschen Bundestages soll den Jugendlichen Einblicke in diekomplexen parlamentarischen Abläufe und in die Arbeit der Fraktionen vermitteln. Dazu übernehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Rollen fiktiver Abgeordneter. Im Verlauf des Spiels lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages kennen und erhalten durch das selbstständige Handeln lebendige Erfahrungen. „Für das Planspiel werden die Berliner Originalschauplätze, wie der Plenarsaal sowie die Fraktions- und Ausschusssäle genutzt, wodurch die Veranstaltung zusätzlich an Reiz gewinnt“, so Leikert.

Auf Vorschlag der teilnehmenden Bundestagsabgeordneten werden insgesamt 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet die Möglichkeit erhalten, an dem Planspiel teilzunehmen. Kosten entstehen den Teilnehmern keine, da Reise, Verpflegung und Übernachtung vom Deutschen Bundestag übernommen werden. Dr. Katja Leikert bittet interessierte Jugendliche darum, sich spätestens bis zum 9. April 2014 unter der Emailadresse: katja.leikert@bundestag.de zu melden.