Fünf Punkte für einen zukunftsorientierten Wiederaufbaufonds im Europäischen Haushalt 2021-2027

Wie kaum ein anderer Mitgliedstaat in der Europäischen Union profitiert Deutschland von einem funktionierenden Binnenmarkt. Mehr als die Hälfte aller Exporte aus Deutschland gehen in andere europäische Mitgliedstaaten. Eng verflochtene europäische Lieferketten sind eine Selbstverständlichkeit in fast allen Wirtschaftsbereichen. „Fünf Punkte für einen zukunftsorientierten Wiederaufbaufonds im Europäischen Haushalt 2021-2027“ weiterlesen

Positives mitten in der Krise: Spendenbereitschaft bei der Hanauer Tafel ist gestiegen

Auch die Hanauer Tafel spürt die Auswirkungen der Corona-Krise – im positiven, wie im negativen Sinne, wie  Gordana Kapetanic und Annette Geier-Neugebauer vom Leitungsteam der Einrichtung sowie Jörg Mair (stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung Lichtblick) bei einem gemeinsamen Besuch der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert, des Hanauer Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert sowie des örtlichen CDU-Vorsitzenden Joachim Stamm berichteten. „Positives mitten in der Krise: Spendenbereitschaft bei der Hanauer Tafel ist gestiegen“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 18. Mai 2020

Arbeiten wann und wo man will – das klingt zu schön, um wahr zu sein? Nicht erst seit Corona hat die Diskussion über das Arbeiten außerhalb des Büros an Fahrt aufgenommen: „Mobile Arbeit wollen wir fördern und erleichtern“ – so steht es bereits im Koalitionsvertrag der GroKo in Berlin. Ein formales „Recht auf Homeoffice“ geht allerdings an der Wirklichkeit vorbei, schon allein, weil es Berufe gibt – denken wir an den Automechaniker, Pflegekräfte oder Erzieherinnen –  wo das schlichtweg nicht möglich ist. Von der Schaffung einer Zweiklassengesellschaft halte ich nichts. Richtig ist aber, dass wir flexible Arbeitsmodelle überall dort ermöglichen sollten, wo es geht. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 18. Mai 2020“ weiterlesen

Kolumne in den Gelnhäuser Nachrichten vom 9. Mai 2020

In der Corona-Krise hält Europa zusammen: Nach intensivem Ringen um den richtigen Weg hat der EU-Gipfel ein Rettungspaket im Umfang von einer halben Billion Euro für Mitgliedstaaten beschlossen, die besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen sind. Dabei geht es um Hilfen aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus für die Staaten selbst, um Kredite der Europäischen Investitionsbank für notleidende Unternehmen und um Unterstützung für Kurzarbeitsprogramme, damit Arbeitnehmer nicht entlassen werden müssen. „Kolumne in den Gelnhäuser Nachrichten vom 9. Mai 2020“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 4. Mai 2020

In der Corona-Krise hält Europa zusammen: Nach intensivem Ringen hat der EU-Gipfel ein Rettungspaket im Umfang von einer halben Billion Euro für Mitgliedstaaten beschlossen, die besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen sind. Dabei geht es um Hilfen aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus für die Staaten selbst, um Kredite der Europäischen Investitionsbank für notleidende Unternehmen und um Unterstützung für Kurzarbeitsprogramme, damit Arbeitnehmer nicht entlassen werden müssen. Hinzu kommt ein Wiederaufbaufonds für die Zeit nach Abebben der Pandemie. Damit wird klar: Die EU ist keine Schönwetterveranstaltung. Und: Deutschland ist solidarisch mit seinen europäischen Partnern. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 4. Mai 2020“ weiterlesen

Im Schatten von Corona: Zwei Monate nach dem Anschlag von Hanau

Gerade einmal zwei Monate ist es her, dass ein rassistischer Anschlag mit zehn Toten Hanau erschüttert hat. Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie ist das Thema und die Frage, was dieses katastrophale Ereignis für die Menschen vor Ort – mit oder ohne Migrationshintergrund – bedeutet, sehr schnell aus den Schlagzeilen und der öffentlichen Diskussion verschwunden. Dabei sei gerade jetzt der Dialog besonders wichtig, findet die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert. Umso mehr freute sich die CDU-Politikerin über die Einladung der örtlichen Ahmadiyya-Gemeinde zu einem Gespräch, das jetzt – Corona-konform mit entsprechendem Sicherheitsabstand – in der 2015 eröffneten Bait-ul-Wahid Moschee im Hanauer Hafen stattfand. „Im Schatten von Corona: Zwei Monate nach dem Anschlag von Hanau“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 20. April 2020

„Homeschooling“ heißt der Unterricht-Ersatz zu Hause, der in Folge der Corona-Krise notwendig geworden ist. Quasi aus dem Stand sind Mütter und Väter zu pädagogischen Quereinsteigern befördert worden. Auch bei uns zu Hause wird fleißig über Englisch, Mathe oder Deutsch gebrütet. Aber nicht nur die Familien, auch viele Schulen wurden von den Entwicklungen überrascht. Die Umsetzung fiel unterschiedlich aus. Während an einigen Schulen auf Online-Lernplattformen zurückgegriffen wurde, wurden in anderen Fällen unzählige E-Mails hin- und hergeschickt. Mein Dank gilt allen SchulleiterInnen und LehrerInnen, die sich auch in dieser ungewöhnlichen Situation bemühen, allen Kindern gerecht zu werden. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 20. April 2020“ weiterlesen

Die Corona-Pandemie: Kritische Infrastrukturen europäisch denken

Von Dr. Katja Leikert MdB und Peter Liese MdEP

Europa im Jahr 2020: Bundesinnenminister Horst Seehofer ruft die Industrie eindringlich dazu auf, dringend benötigte Medizinprodukte wie professionelle Atemschutzmasken und Beatmungsgeräte zu produzieren. In Frankreich spricht Präsident Emmanuel Macron davon, bis Ende des Jahres eine „vollständige Unabhängigkeit“ von China bei medizinischen Schutzmasken zu erreichen. Besonders zu Beginn der Corona-Pandemie wurde nur allzu deutlich: Im Krisenfall sind die Mitgliedstaaten der EU in vielerlei Hinsicht noch immer auf sich selbst zurückgeworfen und mobilisieren in größter Eile zunächst nationale Kapazitäten, um das Leben ihrer Bürger zu schützen. „Die Corona-Pandemie: Kritische Infrastrukturen europäisch denken“ weiterlesen