Leikert will sich für Fördermittel für das Hanauer Bahnbetriebswerk einsetzen

Das Bahnbetriebswerk Hanau ist ein wichtiger Bestandteil der Museumslandschaft der Brüder-Grimm-Stadt und über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Das ab 1904 errichtete Bahnbetriebswerk war für die Entwicklung der Stadt Hanau von großer Bedeutung. Mittlerweile nagt der Zahn der Zeit aber an allen Ecken und Enden an der historischen Anlage; zum Erhalt sind dringend Spenden und Fördermittel von Nöten. Im Gespräch mit Dr. Klaus Kröger (Vorsitzender der Stiftung Bahnbetriebswerk Hanau), Martin Hoppe (Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Hanau) und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins Museumseisenbahn Hanau, Florian Hahn, informierte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert über die Situation vor Ort. „Leikert will sich für Fördermittel für das Hanauer Bahnbetriebswerk einsetzen“ weiterlesen

Für das Comoedienhaus und das Badhaus: Fördermittel vom Bund in Millionenhöhe

Auch das Corona-Jahr 2020 hält positive Nachrichten bereit: Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert informiert, unterstützt der Bund die Sanierung des Hanauer Comoedienhauses sowie des Badhauses im Staatspark Wilhelmsbad mit einer finanziellen Förderung in Millionenhöhe. 3,75 Millionen fließen in das Comoedienhaus; in die Wiederherstellung des historischen Badhauses werden 3,425 Millionen Euro investiert. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im Rahmen der so genannten Bereinigungssitzung am Donnerstag beschlossen. Wie bei allen Vorhaben dieser Art muss zwecks Umsetzung nun eine anteilige Kofinanzierung über das Land Hessen bzw. die Stadt Hanau erfolgen. Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert unterstützt das Vorhaben.

„Für das Comoedienhaus und das Badhaus: Fördermittel vom Bund in Millionenhöhe“ weiterlesen

Bund fördert Schloss Philippsruhe mit 2 Millionen Euro

Sehr gute Nachrichten für die Stadt Hanau aus Berlin: Wie die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert, mitteilt, erhält die Brüder-Grimm-Stadt seitens des Bundes 2 Millionen Euro für Schloss Philippsruhe. Die Mittel stammen aus dem Fördertopf „Zuschuss für investive Kulturmaßnahmen bei Einrichtungen im Inland“ und sollen für die Sanierung im Zuge der Umgestaltung des Nordflügels zu „GrimmsMärchenReich“ genutzt werden. Da das Land Hessen das Projekt mit bis zu 50 Prozent kofinanziert, wird die tatsächliche Fördersumme am Ende sogar deutlich höher sein. „Bund fördert Schloss Philippsruhe mit 2 Millionen Euro“ weiterlesen

Spielerisch auf den Spuren der Brüder Grimm unterwegs

2018-02-28 PM Philippsruhe HanauWer Kinder hat, und in Hanau und Umgebung lebt, sollte sich für Frühjahr 2019 ein dickes Kreuz im Kalender machen: Dann eröffnet das Brüder-Grimm-Mitmach-Museum in Schloss Philippsruhe. Bei einem Rundgang stellten Dr. Katharina Bechler, Direktorin der Städtischen Museen Hanau, und Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen, der heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert das Konzept vor. „Spielerisch auf den Spuren der Brüder Grimm unterwegs“ weiterlesen

Im Gespräch mit Vertretern der Bildhauerfamilie Busch–Platz–Stiftung

2015-05-09 Dr  Katja Leikert MdB - Künstlerfamilie Busch
Dr. Katja Leikert, Burkhard Huwe, Klaus Romeis, Joachim Stamm, Alexandra Vydra und Klara Busch, von links.

 

Dr. Katja Leikert informiert sich über Denkmalschutzprojekt

Bei einem Besuch des Anwesens der Künstlerfamilie Busch in der Steinheimer Vorstadt 15 hat sich Dr. Katja Leikert mit Klara Busch von der Bildhauerfamilie Busch-Platz-Stiftung ausgetauscht. An dem Besuch nahmen auch der Oberbürgermeisterkandidat der CDU Hanau, Joachim Stamm, der Steinheimer Ortsvorsteher Klaus Romeis sowie Burkhard Huwe, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Steinheim, und Alexandra Vydra vom Architekturbüro Denkmalkonzept GmbH teil. „Im Gespräch mit Vertretern der Bildhauerfamilie Busch–Platz–Stiftung“ weiterlesen