Katja Leikert liest an der Hammersbacher Grundschule aus „Stellaluna“

Er zählt zu den schönsten Terminen im Kalender von Dr. Katja Leikert: Der bundesweite Vorlesetag, der einmal im Jahr deutschlandweit veranstaltet wird. Auch bei der diesjährigen Auflage stellte sich die Hanauer Bundestagsabgeordnete gerne als „Lesepatin“ zu Verfügung. In der Klasse 3b der Astrid-Lindgren-Schule in Hammersbach las Leikert – selbst Mutter zweier Töchter – aus dem Buch „Stellaluna“ von Jannel Cannon.

Darin geht es um ein Flughundkind, das irrtümlich in einem Vogelnest landet und von da an versucht, ein Vogel zu sein – bis es merkt, dass es eigentlich toll ist, ein Flughund zu sein. Konzentriert lauschten die Grundschüler der Geschichte und streuten immer wieder ihr Expertenwissen in Sachen Flughunde ein. „Vielen Dank für Euer Lachen und Eure Neugier. Es hat mir mit Euch sehr viel Spaß gemacht“, bedankte sich Katja Leikert, die sich schon auf den nächsten Vorlesetag im kommenden Jahr freut.

Foto: (c) Foto Phil Dera für DIE ZEIT

 

Gespräch mit der heimischen Landwirtschaft

Dr. Katja Leikert (1.v.r.) und Pächter Georg Scheuerle (1.v.l.) mit Mitgliedern der Familie Scheuerle und Mitarbeitern sowie weiteren Teilnehmern des Besuchs.

 

Dr. Katja Leikert (CDU) besucht Baiersröder Hof in Hammersbach

Der Baiersröder Hof in Hammersbach bietet gerade jetzt im Sommer einen malerischen Anblick. Der historische Hof ist Hessische Staatsdomäne und seine Wurzeln reichen rund 850 Jahre in die Vergangenheit. Bei einem Besuch vor Ort konnte sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) mit der Pächterfamilie Scheuerle über die Herausforderungen der heimischen Landwirtschaft austauschen.

„Gespräch mit der heimischen Landwirtschaft“ weiterlesen

Bundestagsabgeordnete informiert sich über aktuelle Situation in der Pflege

V.l.n.r.: Dr. Katja Leikert, Michael Mandt, Dieter Bien und den Vorsitzenden der CDU-Hammersbach Andreas Dietzel.

 

Dr. Katja Leikert besucht neue Senioren-Dependance in Hammersbach

Die Senioren-Dependance in Hammersbach hat im April 2017 ganz neu eröffnet. Die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) hat jetzt einen ausführlichen Besuch unternommen, um sich ein Bild von der neuen Einrichtung zu machen. Träger der Senioren-Dependance ist die gemeinnützige Alten- und Pflegezentren Main-Kinzig-Kreis GmbH. Bei einem Rundgang mit Einrichtungsleiter Michael Mandt und dem Geschäftsführer der Alten- und Pflegezentren, Dieter Bien, konnte sich die Wahlkreisabgeordnete über die neue Senioren-Dependance und die Situation der stationären Pflege informieren.

„Bundestagsabgeordnete informiert sich über aktuelle Situation in der Pflege“ weiterlesen

Bäckereihandwerk in der 14. Generation

KatjaBär

Dr. Katja Leikert besucht Bäckerei Bär in Hammersbach

So viel Tradition ist in unserer heutigen Zeit nur noch selten zu beobachten. Bei der Bäckerei Bär in Hammersbach steht inzwischen die 14. Generation in der Backstube. Von dieser Geschichte und der Hingabe für das Bäckereihandwerk konnte sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) bei einem Besuch der Bäckerei überzeugen. Bäckermeister Rudi Bär hatte den Familienbetrieb 1987 von seinem Vater übernommen. Diese lange traditionsreiche Geschichte ist der große Stolz des Ehepaars Rudi und Ingrid Bär. Beide sind heute noch im Betrieb tätig.

„Bäckereihandwerk in der 14. Generation“ weiterlesen

Marköbeler „Sängergruß“ feiert 110-jähriges Vereinsjubiläum

Zur Jubiläumsfeier anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Marköbeler Traditionsvereins „Sängergruß“ richtete Katja Leikert am vergangen Samstag ein Grußwort an die versammelten Gäste.

Es freue sie sehr, erklärte die Politikerin, wenn es gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit ein Verein erfolgreich schaffe, Frauen, Männer und Kinder aller Altersstufen zu vereinen. Die Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten, seien heutzutage sehr vielfältig. Ein Chor oder eine Tanzgruppe habe es in dieser Situation nicht immer leicht, vor allem junge Menschen zum Mitmachen zu animieren. Den Marköbelern gelinge dies bestens dafür gebühre ihnen ausdrücklicher Dank.

Der „Sängergruß“ hat sich im Laufe von 110 Jahren von einem kleinen Männergesangsverein zu einem Verein mit mehreren Chören und Tanzgruppen entwickelt und zählt heute mehr als 200 Mitglieder. Katja Leikert betonte und lobte die gesellschaftliche Wichtigkeit des „Sängergruß“ und gratulierte herzlich zum 110-jährigen Bestehen des Vereins.