„Ihr seid ein Teil dieses Landes“

„Wie kann Politik für Menschen mit Migrationshintergrund attraktiver werden?“ – diese Frage stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung in Hanau, zu der die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert gemeinsam mit der CDU und der JU Hanau/Maintal eingeladen hatte. Über 70 Besucherinnen und Besucher, darunter Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der türkischen Community, der jüdischen Gemeinde, sowie Jens Böhringer (Vorsitzender CDU Hanau), Isabelle Sarrach (Vorsitzende der CDU Maintal) und Sören Winter (Vorsitzender der JU Hanau/Maintal), hatten sich in der Herrnmühle eingefunden, um mit Leikert und ihrer Bundestagskollegin Serap Güler, die auch Mitglied im CDU-Bundesvorstand ist, zu diskutieren. Als Co-Moderator war Devran Aydin, stellvertretender Vorsitzender der JU Hanau/Maintal, im Einsatz.

„„Ihr seid ein Teil dieses Landes““ weiterlesen

Steigende Energiepreise sind für das Bäckerhandwerk zum Teil existenzbedrohend

Seit 87 Jahren versorgt die Bäckerei Kolb die Hanauerinnen und Hanauer mit frischen Backwaren – mittlerweile in der dritten Generation. Gerade erst hat das Familienunternehmen die ärgsten Auswirkungen der Corona-Pandemie gemeistert, nun steht mit Blick auf die explodierenden Energiekosten die nächste Krise ins Haus – deutschlandweit. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert sprach mit Jochen Kolb, zugleich stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung Untermain, über die großen Herausforderungen, die auf energieintensive Branchen wie das Bäckerhandwerk warten. „Steigende Energiepreise sind für das Bäckerhandwerk zum Teil existenzbedrohend“ weiterlesen

Neuer Veranstaltungsort: Lesung mit Norbert Röttgen findet im Brockenhaus in Hanau statt

Wichtige Information für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lesung von Dr. Norbert Röttgen am Donnerstag, 1. September, in Hanau: Aufgrund der großen Nachfrage findet die Veranstaltung nicht in der Herrnmühle statt, sondern wird in das Hanauer Brockenhaus (Lamboystraße 52) verlegt. Die Veranstaltung unter Moderation der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert beginnt wie geplant um 19 Uhr. Parkplätze sind am Brockenhaus sowie im Bereich der benachbarten Sophie-Scholl-Schule vorhanden.

Katja Leikert lädt zu Lesung mit Norbert Röttgen nach Hanau ein

Auf Einladung und unter Moderation der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert wird Dr. Norbert Röttgen, einer der profiliertesten Außenpolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sein neues Buch „Nie wieder hilflos! Ein Manifest in Zeiten des Krieges“ in Hanau vorstellen. Die Lesung findet am Donnerstag, 1. September, in der Herrnmühle (Nordstraße 86) statt und beginnt um 19 Uhr. „Katja Leikert lädt zu Lesung mit Norbert Röttgen nach Hanau ein“ weiterlesen

Hohe Preise und Ukraine-Krieg lassen Nachfrage nach dem Angebot der Tafel steigen

Gerade erst hatte die Hanauer Tafel mit vereinten Kräften und zahlreichen Unterstützern die Auswirkungen der Corona-Pandemie gemeistert, da haben der Krieg in der Ukraine und steigende Preise das Team um die Tafel-Leiterinnen Annette Geier-Neugebauer und Gordana Herzberger-Kapetanic erneut vor Herausforderungen gestellt. Bei einem Besuch informierte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert über die aktuelle Situation. Begleitet wurde sie von Isabelle Hemsley, Fraktionsvorsitzende der CDU Hanau, und Jan Leon Bisceglia, ebenfalls Mitglied der CDU Hanau.

Seit 1999 gibt es die Tafel in der Brüder-Grimm-Stadt, die unter dem Dach der Stiftung „Lichtblick“ der evangelischen Marienkirchengemeinde Hanau angesiedelt ist. Dreimal in der Woche werden Lebensmittel, die ansonsten vernichtet würden, gegen ein geringes Entgelt an registrierte Tafel-Kunden verteilt. Wie Annette Geier-Neugebauer im Gespräch mit Katja Leikert berichtete, habe die Nachfrage in den vergangenen Monaten zugenommen – nicht nur aufgrund von Flüchtlingen aus der Ukraine, die das Angebot der Tafel zum Teil nutzen, sondern auch allgemein auf Grund der gestiegenen Preise. Aktuell versorgt die Hanauer Tafel rund 2500 Kunden; 30 Personen befinden sich auf der Warteliste.

Um den Betrieb am Laufen zu halten, ist die Tafel auf Lebensmittel-Spenden angewiesen. Die großen Supermärkte und Discounter der Region, aber auch Bäckereien, Metzgereien und Bauernhöfe werden regelmäßig angefahren und zählen seit vielen Jahren zu den Unterstützern der Einrichtung. „Was wir momentan am dringendsten benötigen, sind haltbare Lebensmittel“, sagt Annette Geier-Neugebauer – auch bereits mit Blick auf den Winter, der voraussichtlich weitere Einschränkungen mit sich bringen wird. Finanzielle Zuwendungen werden in den laufenden Betrieb der Tafel investiert. Strom, Benzin, Reparaturkosten, all das muss bezahlt werden.

Wie Annette Geier-Neugebauer berichtete, unterstützen auch viele Privatleute die Tafel. „Manchmal kommen die Leute hier einfach vorbei und geben tütenweise Einkäufe ab. Wir sind also nicht vergessen“, freut sie sich. Momentan werden dank einer Spende zudem Schulranzen an künftige Abc-Schützen verteilt.

28 Ehrenamtliche sind bei der Hanauer Tafel im Einsatz; hinzu kommen 20 Helfer, die über das Kommunalen Center für Arbeit (KCA) geschickt werden. Neue Gesichter seien sehr gern gesehen. „Wer mindestens vier Stunden in der Woche ehrenamtlich mithelfen möchte, sei es bei der Lebensmittel-Ausgabe oder als Fahrer, ist herzlich willkommen“, betont Annette Geier-Neugebauer.

Katja Leikert bedankte sich für die Einblicke in die Arbeit des Tafel-Teams. „Gerade in Zeiten wie diesen leisten sie enorm wichtige Arbeit und helfen Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Dafür herzlichen Dank.“

Mit Konzepten für den Nachwuchs dem Fachkräftemangel die Stirn bieten

Von der Planung und Projektierung über die Errichtung und den Umbau bis hin zu Reparaturen und jeglichen Instandhaltungsleistungen – die Systeex Brandschutzsysteme GmbH bietet Sicherheitslösungen aus einem Guss. Das Unternehmen hat sich unter anderem auf Sprinkleranlagen spezialisiert und beschäftigt 140 Mitarbeiter in der Firmenzentrale in Hanau; bundesweit sind es über 400. Deutschlandweit unterhält Systeex 16 Service-Standorte; produziert wird in Elmenhorst bei Rostock. Erst kürzlich belegte das Unternehmen den zweiten Platz beim IHK-Bildungspreis 2022. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert nutzte diesen Anlass, um sich im Rahmen ihrer Sommertour über das Ausbildungskonzept von Systeex zu informieren. „Mit Konzepten für den Nachwuchs dem Fachkräftemangel die Stirn bieten“ weiterlesen

„Unsere Kinder sollen nicht umsonst gestorben sein“

Als am 19. Februar 2020 ein rassistischer Täter neun junge Menschen mit Migrationshintergrund in Hanau ermordet und anschließend seine Mutter und sich selbst erschießt, ist auch Ferhat Unvar unter den Opfern. 23 Jahre war er alt, seine Lehre zum Heizungsinstallateur hatte er abgeschlossen und viele Pläne für die Zukunft. In das Leben seiner Familie und seiner Freunde reißt Ferhats Verlust eine entsetzliche Lücke. Doch sein Tod soll nicht umsonst gewesen sein: Am 14. November 2020, Ferhats Geburtstag, ruft seine Mutter Serpil Temiz Unvar die „Bildungsinitiative Ferhat Unvar“ ins Leben. Ihr Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Eltern, die rassistische Erfahrungen im Alltag oder in der Schule machen, eine Anlaufstelle zu bieten. Die Bundestagsabgeordnete Katja Leikert informierte sich bei einem Gespräch mit Serpil Temiz Unvar über die Arbeit der Bildungsinitiative. Begleitet wurde sie dabei von der Stadtverordneten Gabriele Stenger sowie Kaan Kaya, Devran Aydin und Jan Leon Bisceglia von der CDU bzw. JU Hanau. „„Unsere Kinder sollen nicht umsonst gestorben sein““ weiterlesen

Kreative Ideen und ein frischer Geist für die Hanauer Innenstadt

„Komplizen gesucht“ – unter dieser Überschrift ist die Hanau Marketing GmbH (HMG) stets auf der Suche nach Mitstreitern, die aktiv am gemeinsamen großen Ziel – der nachhaltigen Innenstadtbelebung – mitwirken wollen. Auf Initiative des Aufsichtsratsvorsitzenden der HMG, Joachim Stamm, traf sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert in Begleitung des CDU-Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und der Vorsitzenden der Hanauer CDU-Fraktion, Isabelle Hemsley, mit HMG-Geschäftsführer Martin Bieberle sowie dessen Kollegen Daniel Freimuth (Operative Leitung) und Kristine Todt (Projektleitung) um sich über das Projekt „Hanau aufLADEN“ zu informieren. „Kreative Ideen und ein frischer Geist für die Hanauer Innenstadt“ weiterlesen

3,4 Millionen Euro vom Bund für das geplante Zentrum für Demokratie und Vielfalt in Hanau

Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert informiert, erhält die Stadt Hanau eine Förderung in Höhe von 3,4 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Als Antwort auf die rassistischen Anschläge vom 19. Februar 2020 soll in der Brüder-Grimm-Stadt ein Zentrum für Demokratie und Vielfalt entstehen.  3,4 Millionen Euro vom Bund für das geplante Zentrum für Demokratie und Vielfalt in Hanau weiterlesen

Anlaufstelle für junge Menschen aller Kulturen

Untrennbar ist das Jugendzentrum (JUZ) k.town Kesselstadt mit den rassistischen Morden vom 19. Februar 2020 in Hanau verbunden. Einige der Anschlagsopfer sind hier ein- und ausgegangen, haben große Teile ihrer Freizeit dort verbracht. Einer der beiden Anschlagsorte ist nur ein paar hundert Meter entfernt. Bei einem Besuch informierte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert über das Konzept der Einrichtung, die kürzlich mit dem Hamza-Kurtovic-Preis in der Kategorie „Institution“ ausgezeichnet wurde, und Teil des vom Familienministerium initiierten Bundesprogrammes „Demokratie leben“ ist. Begleitet wurde sie dabei von Jens Böhringer, Hildegard Geberth, Patryk Windhövel und Dieter Hog als Vertreter der CDU Hanau. „Anlaufstelle für junge Menschen aller Kulturen“ weiterlesen