„Hier muss niemand einsam sein“

„Hier muss niemand einsam sein“, fasst Vorsitzender Paul Wieczorek das Credo des Nachbarschaftshilfevereins „Südlichter“ aus Hanau zusammen. Die Anfänge des „Vereins zur Förderung und Stärkung der südlichen Innenstadt“ reichen bis ins Jahr 2007 zurück. Damals fand sich eine kleine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern im namensgebenden Stadtteilladen „Südlicht“ zusammen. Seit 2014 ist die Gruppe ein eingetragener Verein. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert nutzte jetzt gemeinsam mit Joachim Stamm und Helge Messner als Vertreter der CDU Hanau die Gelegenheit, um sich über die Arbeit des Vereins zu informieren, der in den vergangenen Jahren nicht nur Mitglieder, sondern vor allen Dingen die Herzen vieler Menschen in der Brüder-Grimm-Stadt gewonnen hat. „„Hier muss niemand einsam sein““ weiterlesen

Riesige Spendenbereitschaft für Flüchtlinge aus der Ukraine

In der Sachspenden-Annahmestelle des DRK-Kreisverbandes Hanau am Hauptbahnhof herrscht emsige Betriebsamkeit. Auf rund 4000 Quadratmetern Fläche werden hier Spenden für Flüchtende aus der Ukraine gesammelt. Nach der Schließung des Impfzentrums in Langenselbold vor einigen Tagen eine neue große Herausforderung für das DRK-Team, wie Geschäftsführer Stefan Betz bei einem Besuch der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert berichtete. „Riesige Spendenbereitschaft für Flüchtlinge aus der Ukraine“ weiterlesen

Im Gespräch mit dem neuen Leiter der Hanauer Berufsfeuerwehr

Seit November ist Hendrik Frese neuer Leiter der Hanauer Berufsfeuerwehr. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert nutzte nun die Gelegenheit zu einem persönlichen Kennenlernen. Mit dabei waren auch Freses Stellvertreter Markus Doose, der Technische Leiter, Stefan Schönberg, sowie Jens Böhringer als Vertreter der CDU Hanau.

„Im Gespräch mit dem neuen Leiter der Hanauer Berufsfeuerwehr“ weiterlesen

Leikert verurteilt Beschimpfungen von Polizeibeamten

Die Corona-Pandemie hat auch die heimische Polizei vor neue Herausforderungen gestellt. Über die aktuelle Situation tauschte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert mit dem leitenden Polizeidirektor der Polizeidirektion Main-Kinzig, Jürgen Fehler, sowie Frank Geist, Leiter der Polizeistation Hanau II, und dessen Stellvertreterin Anette Kunst aus. Und die Polizeibeamten hatten positive Nachrichten mitgebracht: Wie Fehler berichtete, belegt die Polizeidirektion Main-Kinzig laut Kriminalstatistik hessenweit Platz vier mit dem höchsten Zuwachs in der Aufklärungsquote von Straftaten. „Leikert verurteilt Beschimpfungen von Polizeibeamten“ weiterlesen

Beim Nachwuchs die Begeisterung fürs Rudern wecken

Auf eine fast 100-jährige Geschichte, gespickt mit vielen sportlichen Erfolgen, kann der Hanauer Ruderclub Hassia zurückblicken. Die Basis dafür legt eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Seit vielen Jahren kooperiert der Verein, Landesleistungsstützpunkt des Hessischen Ruderverbandes und Trainingsstandort des Bundesstützpunktes Rudern Rhein/Main, mit der Hanauer Karl-Rehbein-Schule. Das Rudern ist dort als Schwerpunktsportart fest im Stundenplan verankert. Bei einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Hassia, Manfred Matzner, Lehrer-Trainer Robby Gerhardt und dem Jugendvorsitzenden Ole Hanack, selbst erfolgreicher Nachwuchsruderer und Bronzemedaillengewinner mit dem U19-Achter bei der Europameisterschaft, informierte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert in Begleitung von Joachim Stamm und Jens Böhringer (beide CDU Hanau) über die erfolgreiche Kooperation zwischen Schule und Verein. „Beim Nachwuchs die Begeisterung fürs Rudern wecken“ weiterlesen

Im Kirchenkreis Hanau ist einiges in Bewegung

Im Kirchenkreis Hanau ist einiges in Bewegung – auch dank des Engagements von Diakoniepfarrerin Ute Engel und Pfarrerin Dr. Elisabeth Krause-Vilmar, Leiterin des Evangelischen Forums Hanau. Beide haben in diesem Jahr ihre Stellen neu angetreten. Im Gespräch mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert berichteten Ute Engel und Elisabeth Krause-Vilmar, welche Schwerpunkte sie in ihrer Arbeit vor Ort setzen möchten. „Im Kirchenkreis Hanau ist einiges in Bewegung“ weiterlesen

Gegen den Leerstand in den Innenstädten: Bruchköbel und Hanau erhalten Fördermittel

Sehr gute Nachricht für Bruchköbel und Hanau: Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert mitteilt, erhält die Stadt Bruchköbel 622.500 Euro aus dem Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“. Aus dem gleichen Programm fließen 3.750.000 Euro nach Hanau. „Gegen den Leerstand in den Innenstädten: Bruchköbel und Hanau erhalten Fördermittel“ weiterlesen

Ziel: Menschen auf ihrem beruflichen Weg begleiten und weiterbilden

Im Jahr 1966 wurde die Gesellschaft für Wirtschaftskunde mit Sitz in Hanau als gemeinnütziges Bildungswerk der regionalen Wirtschaft von Unternehmerverbänden aus Hanau, Offenbach und dem Main-Kinzig-Kreis sowie der IHK Hanau – Gelnhausen – Schlüchtern gegründet. Die Einrichtung hat es sich seit nunmehr über 50 Jahren zum Ziel gesetzt, Menschen auf ihrem beruflichen Weg zu begleiten und weiterzubilden und fungiert als Ansprechpartner in den Bereichen Berufsorientierung, -vorbereitung und -ausbildung. Der Fokus liegt dabei auf dem kaufmännischen sowie dem gewerblich-technischen Bereich. „Ziel: Menschen auf ihrem beruflichen Weg begleiten und weiterbilden“ weiterlesen

Wünsche an die Politik: Bürokratie abbauen, Energiekosten senken, Bargeld beibehalten

Wenn abends in Hanau die Lichter langsam ausgehen, kehrt in die Backstube der Bäckerei Kolb schon wieder Leben ein: Ab 0.30 Uhr produzieren Inhaber Jochen Kolb und sein Team hier Nacht für Nacht eine Vielzahl von Brotsorten, Gebäck und anderen Leckereien. Bei einem Besuch im Stammhaus in der Bruchköbeler Landstraße informierte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert über die Traditionsbäckerei, die seit mittlerweile drei Generationen in Familienhand ist. „Wünsche an die Politik: Bürokratie abbauen, Energiekosten senken, Bargeld beibehalten“ weiterlesen

Comoedienhaus: Das Land macht den Weg frei

Mit 3,75 Millionen Euro unterstützt der Bund die Sanierung des Comoedienhauses im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad. Dafür hatte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert erfolgreich eingesetzt. Gute Nachrichten kommen jetzt auch aus Wiesbaden: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert berichtet, beteiligt sich das Land Hessen ebenfalls mit einem Viertel an den Kosten und stellt im Haushalt 2022 zunächst 340.000 Euro für Planungskosten zur Verfügung. Damit kann die Sanierung in Angriff genommen werden. „Comoedienhaus: Das Land macht den Weg frei“ weiterlesen