„Dann gewinnen die Täter, die Rassisten und Mörder“

Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili-Viorel Păun, Said Nesar Hashemi, Fatih Saraçoğlu, Gabriele Rathjen – Die Namen der Opfer des Anschlags von Hanau und das Leid ihrer Familien sollen nicht in Vergessenheit geraten. Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert war Serap Güler, Staatssekretärin im Ministerium für Integration in Nordrhein-Westfalen und Mitglied im Bundesvorstand der CDU, zu Gast in Hanau. Bereits im Rahmen der zentralen Trauerfeier für die Ermordeten im CPH hatte Güler die Brüder-Grimm-Stadt besucht. Jetzt suchte sie gemeinsam mit Katja Leikert sowie den Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und Max Schad, sowie dem Hanauer CDU-Vorsitzenden Joachim Stamm und Fraktionschefin Isabelle Hemsley den persönlichen Austausch mit den Angehörigen. „„Dann gewinnen die Täter, die Rassisten und Mörder““ weiterlesen

Im Schatten von Corona: Zwei Monate nach dem Anschlag von Hanau

Gerade einmal zwei Monate ist es her, dass ein rassistischer Anschlag mit zehn Toten Hanau erschüttert hat. Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie ist das Thema und die Frage, was dieses katastrophale Ereignis für die Menschen vor Ort – mit oder ohne Migrationshintergrund – bedeutet, sehr schnell aus den Schlagzeilen und der öffentlichen Diskussion verschwunden. Dabei sei gerade jetzt der Dialog besonders wichtig, findet die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert. Umso mehr freute sich die CDU-Politikerin über die Einladung der örtlichen Ahmadiyya-Gemeinde zu einem Gespräch, das jetzt – Corona-konform mit entsprechendem Sicherheitsabstand – in der 2015 eröffneten Bait-ul-Wahid Moschee im Hanauer Hafen stattfand. „Im Schatten von Corona: Zwei Monate nach dem Anschlag von Hanau“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 2. März 2020

Nach dem Anschlag in Hanau steht die Region unter Schock. Nach allem, was wir bislang wissen, hat der Täter aus rechtsextremen Motiven, gepaart mit wilden Verschwörungstheorien gehandelt. In die tiefe Trauer mischt sich auch Wut. Viele fragen: „Wie konnte das passieren?“ Und: „Warum hat offenbar niemand etwas gemerkt?“ Und auch ich stelle mir natürlich die Frage, was wir als Politiker anders hätten machen können oder künftig besser machen müssen. Einfache Antworten gibt es darauf nicht. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 2. März 2020“ weiterlesen

Digitaler Zwilling sorgt für reibungslose Abläufe

„Heute wissen, was morgen kommt“ – unter diesem Motto bietet die SimPlan AG aus Hanau Simulationslösungen für Produktions- und Logistikprozesse an. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert informierte sich im Gespräch mit Vorstandssprecher Dr. Sven Spieckermann über das Unternehmen, das 1992 gegründet wurde und mittlerweile 125 Mitarbeiter an insgesamt zwölf Standorten zählt. Weitere  Themen waren u.a. die wachsende Konkurrenz aus China, die teilweise schwierige Suche nach Fachkräften sowie der Wunsch nach Minimierung bürokratischer Hürden am Beispiel der Datenschutzgrundverordnung sowie der Reform der Entsenderichtlinie. „Digitaler Zwilling sorgt für reibungslose Abläufe“ weiterlesen

Sportler wünschen sich weniger Bürokratie

Mit 574 Vereinen und insgesamt knapp 135.000 Mitgliedern ist der Sportkreis Main-Kinzig der größte seiner Art in Hessen. Jeder dritte Bürger in der Region ist statistisch gesehen Mitglied in einem Sportverein. Besonders in der Altersgruppe ab 61 Jahren erfreuen sich die breitgefächerten Angebote großer Beliebtheit. Leicht rückläufig ist allerdings die Mitgliederzahl im Bereich der Kinder und Jugendlichen. Ein Grund hierfür sei u.a. die steigende Zahl der Ganztagsangebote. Hier wünschen sich die Sportvereine vom Land mehr Kooperationsmöglichkeiten mit den heimischen Schulen. Darüber und über viele andere Themen sprach die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert mit Sportkreischef Stefan Bahn. „Sportler wünschen sich weniger Bürokratie“ weiterlesen

Wenn das Familienleben auf den Kopf gestellt wird

Wenn ein Kind lebensbedrohlich erkrankt, wird das Leben seiner Familie von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt. In der heimischen Region erfahren die betroffenen Kinder, ihre Eltern und Geschwister in dieser schwierigen Situation auf Wunsch Unterstützung durch den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst mit Sitz in Hanau. Die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert informierte sich gemeinsam mit Vertreterinnen der Frauen Union Main-Kinzig über die wichtige Arbeit, die hier – zum Großteil ehrenamtlich – geleistet wird. „Wenn das Familienleben auf den Kopf gestellt wird“ weiterlesen

Hanauer Hauptbahnhof verändert sein Gesicht

Der Hanauer Hauptbahnhof wird sein Gesicht verändern – allerdings unterteilt in unterschiedliche Projektabschnitte und Stück für Stück. Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert informierten Dr. Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Hessen, und Belgin Baser, Teilprojektleiterin u.a. für den geplanten Bau der Nordmainischen S-Bahn, über die unterschiedlichen Bauvorhaben. Mit dabei waren auch Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert, Isabelle Hemsley, Fraktionsvorsitzende der CDU Hanau, Joachim Stamm, Vorsitzender der CDU Hanau, und Max Schad, Landtagskandidat im Nachbarwahlkreis 40, aus dem viele Pendler ebenfalls Tag für Tag den Hanauer Bahnhof ansteuern.

„Hanauer Hauptbahnhof verändert sein Gesicht“ weiterlesen

Tradition seit 1893 – Dr. Katja Leikert besucht Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH in Hanau

Gabriele Velte, Joachim Stamm, Isabelle Hemsley, Marco Schmidt und Dr. Katja Leikert, von links.

 

Einen Unternehmensbesuch bei der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH hat Dr. Katja Leikert unternommen. Bei einem Rundgang konnte die Wahlkreisabgeordnete einen Einblick in die Produktion erhalten und sich über die Entwicklung des Unternehmens informieren. „Tradition seit 1893 – Dr. Katja Leikert besucht Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH in Hanau“ weiterlesen