Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 12. Oktober 2020

Die Corona-Pandemie hat nicht nur unser Gesundheitswesen und die Wirtschaft, sondern auch das Schulsystem vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Gerade im Bereich der Digitalisierung gibt es noch erheblichen Nachholbedarf, so selbstkritisch muss man trotz aller Erleichterung darüber, dass Deutschland im internationalen Vergleich bislang gut durch die Krise gekommen ist, sein. Die Schulschließungen haben uns kalt erwischt. Umso erleichterter bin auch ich, dass der Regelbetrieb in den Schulen nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden konnte. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 12. Oktober 2020“ weiterlesen

Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 20. April 2020

„Homeschooling“ heißt der Unterricht-Ersatz zu Hause, der in Folge der Corona-Krise notwendig geworden ist. Quasi aus dem Stand sind Mütter und Väter zu pädagogischen Quereinsteigern befördert worden. Auch bei uns zu Hause wird fleißig über Englisch, Mathe oder Deutsch gebrütet. Aber nicht nur die Familien, auch viele Schulen wurden von den Entwicklungen überrascht. Die Umsetzung fiel unterschiedlich aus. Während an einigen Schulen auf Online-Lernplattformen zurückgegriffen wurde, wurden in anderen Fällen unzählige E-Mails hin- und hergeschickt. Mein Dank gilt allen SchulleiterInnen und LehrerInnen, die sich auch in dieser ungewöhnlichen Situation bemühen, allen Kindern gerecht zu werden. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 20. April 2020“ weiterlesen