Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 9. November 2020

Hanau und das französische Conflans-Sainte-Honorine verbindet nicht nur eine über 50-jährige Städtefreundschaft, sondern leider auch ein schmerzhaftes Schicksal. Während in der Brüder-Grimm-Stadt im Februar neun Menschen aufgrund ihres Migrationshintergrundes von einem rassistischen Attentäter ermordet wurden, wurde in der französischen Partnerstadt der Lehrer Samuel Paty von einem islamistischen Attentäter auf offener Straße enthauptet. Der Grund: Im Rahmen einer Unterrichtsstunde zum Thema Meinungsfreiheit hatte er die Mohammed-Karikaturen des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo behandelt. „Kolumne im Hanauer Anzeiger vom 9. November 2020“ weiterlesen